Hallo, an alle, die das hier lesen:) Das hier kann man kaum als Projekt bezeichnen, aber noch weniger als Artikel, deshalb erscheint er in “Projekte”…

Wir sind auf YouTube!

Warum vielleicht lieber nicht?

YouTube gehört zu Google. Dadurch unterstützen wir schonmal einen großen Konzern, zu dem wir eigentlich kritisch eingestellt sind. Schaut euch gerne unsere Ecosia-Beiträge dazu an.

Ob man generell Soziale Medien nutzen sollte, da sind wir auch als AG nicht ganz einig. Besonders intelligent sind nämlich viele YouTube-Videos nicht. Viele sind sogar, mit Verlaub, eher Stuss. Wenn man so seinen Tag vor solchen YouTube-Videos verbringt, führt das nicht gerade zu einem besonders tiefsinnigen Denken. Es kann auf YouTube jede*r (fast) alles Mögliche verbreiten, ob das, was diese Person sagt, stimmt, ist dann eine andere Sache… Niederschmetternde Kommentare könnten auch eine Folge sein – oder vereinfachte und nicht gründlich durchdachte Thesen.

Warum vielleicht lieber doch?

Wenn man mit Bedacht YouTube nutzt, nicht zu viele Daten von sich frei gibt und sich auch mit einer gewissen Ruhe mit den Videos auseinandersetzt, sollte YouTube kein großartiges Problem sein. Nur weil es Videos auf YouTube gibt, die wir nicht so gut finden, heißt das ja nicht, dass alle Videos dort so sind. Es gibt zum Beispiel großartige Dokus zum Thema Klimakrise, Bastelideen und Musik auf YouTube. Wir als AG nutzen YouTube schlicht und einfach, weil Videos nicht auf unserer Internetseite hochgeladen werden sollten. Sie wären schlicht und ergreifend zu groß und zu lang. Deshalb binden wir sie über YouTube auf unserer Website ein. Das war’s dann schon an Begründung:)