Über 50 Geräte, genauer gesagt 36 Handys, acht Ladekabel, fünf Tablets, ein Mikrofon und eine Kamera! Das hat unsere Schule zusammengesammelt und das finden wir ziemlich großartig!

Das alles wird in der nächsten Zeit an die Naturschutzorganisation Nabu geschickt. Diese gibt das weiter an Recyclingorganisationen; dafür bekommt der Nabu Geld. Dieses kommt in die Nabu-Insektenschutzfonds.

Laut Deutscher Umwelthilfe und zahlreichen anderen Organisationen werden 70 Kilogramm natürliche Ressourcen für die Herstellung eines Smartphones benötigt. 75 Prozent der Emissionen eines Handys gehen dabei auf die Herstellung! Zu den Fakten in Bezug auf Insektenschutz haben wir schonmal ein »Plakat gemacht. Schaut es euch doch nochmal an:)

Im Januar hat die ganze Aktion begonnen und mittlerweile haben unsere Partner-AGs “Sozial engagiert” aus Wilhelmshaven und die Nachhaltigkeits-AG aus Kiel auch Handyboxen bei ihren Schulen aufgestellt.

Danke an alle, die mitgemacht haben!

Euer Umwelt-Magazin


 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Umwelt-Magazin (@umwelt_magazin)

Benachrichtige mich
guest
0 Kommentare
alle Kommentare ansehen